15Okt2015 PP

Söder verleiht Auszeichnung an Bayerischen IT-Sicherheitscluster

Clustermanagerin Sandra Wiesbeck nimmt Auszeichnung für "ISIS12"auf der Kommunale in Nürnberg entgegen

Clustermanagerin und Vorstandsvorsitzende des Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V. nimmt die Auszeichnung von Dr. Markus Söder entgegen

"Die Digitalisierung ist eines der wichtigsten Projekte der aktuellen Legislaturperiode. Insbesondere in der Verwaltung wollen wir den Paradigmenwechsel vom Blatt zum Byte schaffen", sagte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, der gleichzeitig CIO des Freiststaats Bayern ist, im Rahmen der Eröffnung der Kommunale 2015 in Nürnberg. "Wichtige Voraussetzungen für die Digitalisierung sind gut geschützte IT-Netze, besonders auch in unseren Kommunen. Hierfür setzt sich der Bayerische IT-Sicherheitscluster seit Jahren ein", so Söder weiter. Für diese Verdienste zeichnete Söder den Cluster nun aus. Clustermanagerin und Vorstandsvorsitzende Sandra Wiesbeck nahm die Urkunde aus den Händen des Ministers entgegen.

Jeden Tag werden laut Söder mehr als 40.000 Angriffe auf das Bayerische Behördennetz abgewehrt. Dies zeige, wie stark auch die Verwaltung den Gefahren des Cyberraums ausgesetzt ist. Umso wichtiger sei es, auch die Kommunen für das Thema zu sensibilisieren und aufzuzeigen, wie IT-Sicherheit schnell und pragmatisch umgesetzt werden kann.

Mit "ISIS12" hat der Bayerische IT-Sicherheitscluster ein speziell auf die Kommunen zugeschnittenes IT-Sicherheitshandbuch inklusive Maßnahmenkatalog entwickelt. "Eine wichtige Hilfestellung für alle Kommunen", lobte Söder das Verfahren "ISIS12".   

zurück zu News