Übersicht

Die Gestaltung von Informations- und Kommunikationstechnologie erfordert nicht nur die Berücksichtigung technischer Leistungsanforderungen, sondern auch die Einbeziehung normativer Überlegungen.

Informations- und Kommunikations-Technologie und deren Nutzung müssen in jedem Fall rechtskonform gestaltet werden – in der Öffentlichkeit wird hier häufg auf Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre hingewiesen. Dieses Thema bekommt durch die 2018 wirksam werdende EU-Datenschutzgrundverordnung neue Aktualität.

 

Doch es sind nicht nur Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre, die bei der Gestaltung von IuK-Technologie berücksichtigt werden müssen.

Diese Einsicht hat dazu geführt, dass seit einigen Jahren in der öffentlichen Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten erwartet wird, dass ELSA-Begleitforschung betrieben wird. ELSA steht für „Ethical, Legal, and Social Aspects“ oder übersetzt für „ethische, juristische und soziale Aspekte“
der Technik. Auf EU-Ebene wird zudem immer häufger von „Responsible Research and Innovation“ (RRI) gesprochen. In beiden Fällen steht dahinter die Grundidee, dass Technik, insbesondere IuK-Technologie, die inzwischen alle Lebensbereiche durchdringt, so gestaltet werden muss, dass die Normen und Werte, die in der europäischen Menschenrechtscharta festgehalten und die konstitutiv für die Europäische Union sind, geachtet und gefördert werden.

Ergebnis der Diskussionen um ELSA und RRI sind Konzepte wie "Privacy by Design" oder "Privacy by Default", die bei der Entwicklung von IuK-Technologie umgesetzt werden sollen. Die Autonomie der Bürgerinnen und Bürger der EU soll im Kontext von Big Data durch technisch gestützte Verfahren der Einholung einer informierten Zustimmung (informed consent) gewahrt werden. Diese Erkenntnisse sind bereits weitreichend in die EU-Datenschutzgrundverordnung eingeflossen und müssen jetzt in der Praxis ankommen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fordert weiter, dass insbesondere IuK-Technologie, die mit und von vulnerablen Personengruppen wie alten und hochbetagten Menschen oder gehandicapten Personen eingesetzt wird, deren Autonomie, soziale Teilhabe, Sicherheit und Privatsphäre wahrt und gleichzeitig Fürsorgeverhältnisse zwischen Menschen gestärkt und geschützt werden sowie der Einsatz von Technik sozial gerecht gestaltet wird

Weiterlesen