Sondernewsletter 30. Juli 2015
 
 
Liebe Leser,
 

in diesen Tagen kamen sehr erfreuliche Nachrichten aus dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr: Das Ministerium empfiehlt ISIS12 im Rahmen seiner Initiative Cybersicherheit und fördert den Einsatz von ISIS12 in allen bayerischen kommunalen Einrichtungen mit bis zu 500 Arbeitsplätzen.

 

Für uns als Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.V. zeigt diese Auszeichnung, dass wir unserem Ziel, IT-Sicherheit aus Bayern bzw. Deutschland als Qualitätsmarke zu stärken, ein weiteres Stück näher gekommen sind. Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken, die uns durch die Zusammenarbeit und ihr Engagement im Cluster und den einzelnen Netzwerken auf diesem Weg unterstützen.

 

Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemitteilung in diesem Newsletter. Alle Informationen rund um die Förderung durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr finden Sie auf unserer Webseite.

Sandra Wiesbeck
Clustermanagerin IT-Sicherheitscluster e.V.

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Das InformationsSIcherheitsmanagementSystem ISIS12 wird offiziell für den Einsatz in mittelständischen Unternehmen und staatlichen Behörden empfohlen. Nach dem IT-Planungsrat von Bund und Ländern spricht sich nun auch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr für das Vorgehensmodell aus. Zur Erhöhung des IT-Sicherheitsniveaus in den bayerischen Kommunen wird die Implementierung von ISIS12 durch das Bayerische Innenministerium gefördert.

 

Finanziell gefördert werden kleine und mittelgroße staatliche und kommunale Behörden bei der Implementierung eines modernen Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS), das den Anforderungen der "Leitlinie für die Informationssicherheit in der öffentlichen Verwaltung" des IT-Planungsrats entspricht. ISIS12 ist das derzeit einzige vom IT-Planungsrat akzeptierte Verfahren, das zum BSI IT-Grundschutz weiterentwickelt werden kann. Förderberechtigt sind alle bayerischen kommunalen Gebietskörperschaften und deren Zusammenschlüsse sowie die von ihnen in öffentlich-rechtlicher Form geführten Unternehmen und Einrichtungen mit bis zu 500 Arbeitsplätzen. Interessierte Kommunen wenden sich direkt an den Projektträger, den Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V. in Regensburg.

 

Besondere Empfehlung von ISIS12 auch für mittelständische Unternehmen
In einem Schreiben an den Präsidenten des Bayerischen Handelskammertags spricht sich Innenminister Joachim Herrmann ausdrücklich für das Informationsmanagementsystem ISIS12 für kleine und mittlere Unternehmen aus. Der Bayerische IT-Sicherheitscluster e.V. habe mit nur 12 konkreten Schritten ein ISMS entwickelt, das es ermöglicht, die Informationssicherheit durch klare Handlungsempfehlungen auf ein hohes, aber dennoch vom Aufwand leistbares Maß zu steigern. Herrmann plädiert daher für die Verbreitung von ISIS12 im bayerischen Mittelstand: "Bayern soll auch digital das sicherste Bundesland bleiben und ich bitte Sie, sich für die Umsetzung von ISIS12 in Ihren Unternehmen einzusetzen", so der Minister in dem Schreiben.

 

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

 

 
 
 
Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.V.
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg

Telefon: +49.(0)941.604889-33
Fax: +49.(0)941.604889-35
info@it-sec-cluster.de
Impressum
Folgen Sie uns

   


 
 
Möchten Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten, können Sie sich hier abmelden.
 
 
Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, finden Sie hier die Onlineversion.